Hallo ihr Holzwürmer,

da mir mein zum Systainer-Schrank umgebautes IKEA-Möbel zu klein geworden ist und auch die neuen Schleifmaschinen einen besseren Platz brauchen, habe ich beschlossen, einen zusätzlichen, größeren Systainerschrank mit Platz für 14 Systainer zu bauen.

Wen es interessiert, hier könnt ihr euch die SketchUp-Datei runterladen:

Systainerschrank
(rechte Maustaste, speichern unter)

Hier kurz die Daten dazu:

Systainerschrank für 14 Systainer
Fächer durch System 32 individuell verstellbar
Material: 24 mm Birke Multiplex BB/BB
b=2.444 mm x h=950 mm x t=470 mm

Verbindung:
Hettich 25066 Rastex 15 ohne Abdeckung für 22mm Platten
Hettich 20058 Einschraubdübel DU 232
Hettich 9079402 Bohrlehre BlueJig Dübel

Ich kaufe meine Beschläge hier (nur zur Info, keine Provision für Werbung)

Möbelbeschläge & Schreinerbedarf

(sollte jemand einen bessere Quelle haben, bitte mitteilen, auch, wenn Gewerbeschein benötigt wird.)

Verwendete Auszüge:
18 Paar Teleskopschienen mit Touch to Open 350mm

Teleskopschinen

Verwendete Werkzeuge:
Handkreissäge mit Führungsschiene
Flachdübelfräse
Excenterschleifer
Domino 700 XL
Hettich 9079402 Bohrlehre BlueJig Dübel

Ich habe mir von meinem örtlichen Holzhändler 1500 x 3000 x 24 mm Multiplexplatten besorgt und nach meinem Zuschnittplan gesägt.(ich mach bisher meine Zuschnittpläne noch mit CorelDraw, weil ich das eh fürs Geschäft verwende, was benutzt ihr?)

Zuschnittplan gefertigt mit CorelDraw

Zuschnittplan gefertigt mit CorelDraw

Um die großen Platten zu formatieren, hab ich mir einen fahrbaren Zuschneidetisch gebaut, den ich auch zum Zuschneiden der Rohmaterialien für meine Schilderproduktion verwende. Tischmaß: 1250 x 2500 x 950 mm

Multiplex-Platten auf Zuschneidetisch

Multiplex-Platten auf Zuschneidetisch

Man sieht grad nicht viel vom Tisch – ich mach bei Gelegenheit noch bessere Fotos und evtl. einen kleinen Baubericht von den koppelbaren Böcken. Ich muss die großen Zuschnitte bei mir in der Lagerhalle machen, weil ich zu Hause nicht so viel Platz hab. Nach dem Formatieren transportier ich die Zuschnitte mit dem Hänger in meinen 3 km entfernten Hobbyraum zu mir nach Hause.

Anhänger und gleichzeitig Plattenlager

Anhänger und gleichzeitig Plattenlager

T_B_W_0035

Hier werden die Streifen für die Frontblenden und Seitenteile auf der CS50 zugeschnitten.

 

T_B_W_0036

Dann auf der Kapex auf Länge geschnitten

 

T_B_W_0049

Dann heute der erste Einsatz auf dem selbstgebauten MFT mit Klappschiene und der neuen TS 75. Hat die TS 55 schon einen guten „Durchzug“, so legt die TS 75 nochmal eine Schippe nach. Ich hab sie mir angeschafft um später dickere Bohlen leichter auftrennen zu können und die TS 55 nicht so herzunehmen.

T_B_W_0050

Sauberer, beidseitig ausrissfreier Schnitt.

T_B_W_0051

Gesägt mit HW Universal-Sägeblatt W36

T_B_W_0053

Alles schön im Winkel…so mag ich das.

So…und hier nun der fertig gesägte Stapel…wird wieder ne Menge Arbeit…:-)
es fehlen nur noch die Rückwände.

Die Böden für die Teleskoauszüge hab ich auch noch „geflachdübelt“, dann kann ich beim nächsten Mal gleich noch die Flachdübel einleimen, spart mir Stress beim anleimen der Frontblende und Seitenteile, wenn die Flachdübel schon auf einer Seite „fest“ sind..

...das soll mal ein Schrank werden..? :-)

…das soll mal ein Schrank werden..? :-)

…im zweiten Teil gehts dann weiter mit:

– Frontblenden und Seitenteile „flachdübeln“.
– Frontblenden und Seitenteile auf der Tischfräse wegen besserer Griffigkeit mit einem   2mm Radius versehen.
– Frontblenden, Seitenteile und Böden schleifen…..gäääähn, meine absolute Lieblingsbeschäftigung bei meinen Projekten…:-)
– zusammenleimen der ganzen Teile
– anbringen der Teleskopschinen

Wer sich evtl. fragt, warum ich mit den Auszügen beginne… ich will den ganzen Kleinkram vom Tisch haben, bevor ich mit den Seitenteilen beginne…:-)
(öhm, ich bin einfach mal so verwegen zu behaupten, das hinterher die Maße alle passen)

< Teil 2 >